Stadtkorn und Nirvahna

Die armen Bediensteten des Stadtbetriebs, wenn die mit dem „Rasentrimmer“ mit schnell rotierendem Nylonfaden an das Kappen der Halme ranmüssen…

Und auch die Sehbehinderten, die – wie hier – in das Leere laufen…

Für in Aachen registrierte Hunde sollte man, wie das in anderen Kommunen bereits praktiziert wird, DNA-Proben amtlich hinterlegen. Denn dann kann man bei den Hinterlassenschaften feststellen, welches Herrchen oder Dämchen nicht reif genug ist, einen Hund gassigehen zu lassen...

Für in Aachen registrierte Hunde sollte man, wie das in anderen Kommunen bereits praktiziert wird, DNA-Proben amtlich hinterlegen.
Denn dann kann man bei den Hinterlassenschaften feststellen, welches Herrchen oder Dämchen nicht reif genug ist, einen Hund gassigehen zu lassen…

Stadtkorn

Werbeanzeigen

Wiedervorlage | 1. Dezember 2013 | Angsttunnel am Kaiserplatz – eine echt irre Idee

Bild

als ob es nicht schon dunkel und gefährlich genug am Kaiserplatz ist... Hier muss von dem, der das ausgebrütet und veranlasst worden ist, definitiv nachgesessen werden! Und, dieser Tunnel der Angst muss unverzüglich weg!

als ob es nicht schon dunkel und gefährlich genug am Kaiserplatz ist…
Hier muss von dem, der das ausgebrütet und veranlasst worden ist, definitiv nachgesessen werden! Und, dieser Tunnel der Angst muss unverzüglich weg!

KPL, 2013.12.01., Neuer Angsttunnel, eine absolut irre Idee, 2_1Angsttunnel am Kaiserplatz - eine echt irre Idee

Der neue hölzerne Angsttunnel am Kaiserplatz ist einfach nur eine absolut irre Idee. Derjenige, der sie beauftragt hat, scheint von der Situation am Kaiserplatz keine Ahnung zu haben. Denn ansonsten hätte bereits ein Funken logischen Denkvermögens, gekoppelt mit der Beobachtung des Gebietes um den Kaiserplatz die Einsicht gebracht – eigentlich zwingend – dass so etwas unmöglich ist. Dies in jeder semantischen wie auch semiotischen Hinsicht auf den Begriff „unmöglich“ bezogen!

Chapeau! Eigentor!

Dieser Angstkorridor muss auf Grund der hinreichend bekannten und amtlich dokumentierten Situation in diesem Gebiet sofort entfernt werden! Denn auch wenn „Schiffslampen“ darin aufgehängt sind, so ist hier ein von außen nicht einsehbarer Bereich gegeben, in dem Prügeleien, Straftaten jenseits der Blicke der Öffentlichkeit begangen werden können.
Die Logik zwingt auch zu der Erkenntnis, dass normale Bürger diesen neuen „Angsttunnel vom Kaiserplatz“ sicher meiden werden.
Der Oberbürgermeister der Stadt Aachen, Herr Marcel PHILIPP, wird unverzüglich über diese unhaltbare Angstkonstruktion in Kenntnis gesetzt.

„Treffpunkt Sehen“ – nächster Termin 20. April 2016 im Restaurant Bahia

Inhalt der Nachricht Textfeld Bearbeiten Wortmodus sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Freunde unseres Treffpunktes,

Kino Genuss, wie wir ihn früher häufig genossen haben, ist für blinde und sehbehinderte Menschen kaum noch möglich. Wir verstehen einfach den Werdegang im Film nicht, wenn nicht gesprochen wird.

Hierzu gibt es nun eine App, Greta, die hier Abhilfe leistet. In vielen Kinos ist es auch schon möglich, parallel zum Film, die Audiodeskription über Kopfhörer mit zu hören.

Ute Tümmers wird nun diese App vorstellen und auch darstellen, in welchen Kinos in Aachen man mit dieser Hilfe sich Filme so anschauen kann, dass man die gesamte Handlung verstehen kann.

Hiermit lade ich Sie ganz herzlich ein für

‪Mittwoch, den 20.4.2016 ab 17:00 Uhr‬,
Restaurant „La Bahia“, ‪Bachstraße 30/Ecke Warmweiherstraße, 52070 Aachen‬.

‪Gegen 18:30 Uhr‬ kommt dann der Themen-bezogene Teil und anschließend ist Ausklang mit Gesprächen, Fragen und Anregungen.

Ich freue mich, wenn ich wieder Sie/dich begrüßen kann. Bitte sagt kurz bescheid, ob ihr kommen könnt.Sehe