„Streifenpolizist“ – regelmäßige Präsenz von Polizisten im Öffentlichen Raum stellt Balance des Ansehens der Polizei sicher!

[

Die Sichtbarkeit von Polizisten dürfte in der Bevölkerung generell und mehrheitlich als positiv angesehen werden. Sie sind es, die im Extremfalle ihr Leben im Dienste einsetzen müssen, um Sicherheit und Ordnung sicherzustellen.

Das Innenministerium des Landes NRW sollte sich folgende Frage aus den Kommunikationswissenschaften stellen:

Wenn eine bestimmte Berufsgruppe immer nur dann im Öffentlichen Raume präsent und wahrnehmbar ist, wenn es teils massive Probleme gibt, wie wirkt das auf das Image?

Wenn eine bestimmte Berufsgruppe auch dann im Öffentlichen Raume präsent, wahrnehmbar und persönlich ansprechbar ist, wenn es keine Probleme gibt, wie wirkt das auf das Image?

Und für das Verwaltungswesen: es gibt bereits heute günstige und sehr gut funktionierende Programme [z.B. „Drachensprache“; wg. Vermeidung von Werbung], die es erlauben, das gesprochene Wort zu verschriftlichen. So könnte man strukturierte Einsatzberichte diktieren und „in das System“ geben, anstatt den ganzen digitalen Verwaltungspapierkram beackern zu müssen.

Nach einem Einsatz über einen geschützten Nachrichtenkanal das Sprachprotokoll eingeben, es bei Dienstschluß auf der Dienststelle nochmal querlesen und ab in den Geschäftsverteilungsplan der Behörde zu den Akten oder zur weiteren, zuständigkeitshalberen Veranlassung; im Behördenkürzel „z.w.V.“, entsprechend „z.d.A.“.

Werbeanzeigen

Laufende Onlinepetition in Aachen | Erschließung Campus-West

Auf der Hörn haben die Bürger eine Onlinepetition laufen, die sich mit der Erschließung und den Möglichkeiten hierzu für den wichtigen Campus-West befasst:

http://www.openpetition.de/petition/online/erschliessungsalternativen-fuer-den-campus-west

Ansprechsperson: Angela ERTZ

Warum Aachener so alt werden

Lachen hält bekanntermaßen jung.

Mindestens drei Mal am Tage sollte man lachen.

In Aachen gibt es ein enormes Überangebot an Lachnummern 

– man braucht nur manche Ratssitzung zu besuchen.

Darauf ein dreifaches „Oche, Alaaf!“

Und darum sollte es jeden Tag eine Ratssitzung geben!

Und darum noch einmal:

Darauf ein dreifaches „Oche Alaaf!“

Stimuliert von der Bemerkung reichte Carlo Enzo dies ein:

Nachtrag vom 9.12.2016 der uns irrtümlich und bedauerlicherweise durchging

von Carlo Enzo

langlanglanglanglanglanglanglanglanglanglanglanglanglanglanglanglanglanglanglang-

jährigen Begleiter Kommentar zum Thema „Altern in Aachen“

Ja da ist was dran, an dem Thema,

kürzlich hatte ich das Vergnügen

und konnte unseren „jungen OB“

darauf ansprechen.

Seine Antwort:

Carlo Enzo hat uns das eingereicht

Oche Alaaf!

 

Ordnungsamt der Stadt Aachen am Limit – 6 offene Stellen

Die Aachener Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom heutigen Tage darüber, dass das Ordnungsamt der Stadt Aachen an seine Grenzen gestoßen ist. Man suche für 6 Stellen geeignete Kandidaten.

 

Einbrecher im Umfeld des Kaiserplatzes unterwegs! Friedrichstraße etc.

Achtung!

Es sind Einbrecher im Viertel unterwegs.

Bei Verdacht sofort 110 anrufen.

In der Friedrichstraße wurde z.B. zugeschlagen.

Bitte seien Sie besonders wachsam und zögern NICHT, die Polizei anzurufen!

Gegen Schläfrigkeit in der Vorweihnachtszeit, gelegentlich auch Advent genannt

adventadventVon Gerald Kroll 

Besinnliches zum Advent

Advent = Ankunft –  und dann folgt die Zukunft

Advent, Advent,
kein Lichtlein brennt,
nicht eins, nicht zwei, nicht drei, nicht vier … – …

Nur noch über den wenigen Tannenspitzen
sieht man rote Lichtlein blitzen.
Nicht eins, nicht zwei, nicht drei, nicht vier –
und wer steht vor der Tür?
Es sind drei Schwarze  aus dem Abendland,
getrieben von Grünen ohne Verstand.
Von Stawag, Envor und Ewv,
die heiligen drei Könige wollen Geld für lau!

Dass kein Strom aus dem Walde weht,
sei gottgemacht und für Bürger gedreht.
Und wenn in einem Monat der Sold
wird fällig für die drei Weisen,
die nur eins im Sinne haben: dich be…
Die aus Stroh machen Gold
mit Weihruch und Myrrhe,
fragst du dich:  „Wer ist denn nun irre?“

Ein gesegnetes, friedliches Weihnachten 2016
wünsch allen Christen, sogar denen der Verwaltung und des Rates
G. Kroll

Allg.: Auch auf Ihren Beitrag freuen wir uns!

Nicht nur im Advent herrscht die Zeit der Besinnlichkeit: Mal nichts tun, sich nicht aufreigen, die 3 mal geradeseinlassen…

Wir freuen uns sehr auf Ihre Äußerungen, die wir gerne veröffentlichen werden! Literarischen Ansprüche brauchen nicht erfüllt zu sein, denn es geht uns um die Sache!

In der Hauptstadt der rheinischen Polit-Satire, gibt es  halt keine Ruh´…