Volksinitiative der Grünen Eine Erde muss reichen

Die Schweizer Grünen geben Gas in Sachen Endlichkeit der Erde:

http://www.gruene.ch/gruene/de/kampagnen/gruene_wirtschaft.html

Im Grunde ergeben sich ohne jegliche politische Farbgebung z.B. diese Fragestellungen:

1.) wie sich durchgängig der endlichen Ressourcen der Erde überhaupt erst einmal bewusst zu werden?

2.) Eine offene, freie und wirtschaftsfreundliche Gesellschaft zu schaffen ist, die ideologiefreier wird, die wirklich administrativ effektiv gestaltet ist?

3.) Sicherzustellen ist, dass vermeintlich nachhaltig verstandene Projekte und daraus resultierende Produke wie die in Bezug auf Biokraftstoffe, Biogas oder Pellets endlich vom Markt weggeblasen werden können? Denn: Fläche ist endlich, Boden ist ein lebender Mikrokosmos, der hoch sensibel ist, eben ein „Biotop“ vom Kern des Begriffes. Monokulturen, Wasserwirtschaft und Düngung werden bei diesen vermeintlich nachhaltigen Programmen sogar getreten. Wissen diejenigen, die sich für Bioenergie einsetzen eigentlich, wie viele zig Prozent der einzubringenden Ressourcen letztlich verplempert werden? Viele Grüne würden dann sofort in die Bremse steigen.

4.) Kann es tatsächlich vertretbar sein, dass der Staat es zuläßt, dass vermeintliche Nachhaltigkeitsprogramme legalisiert und dann auch noch subventioniert werden dürfen – gar fürstlich – obgleich ihr physikalischer Sinn auf Grund der Anwendung der Physik wie auch Biologie und der Geologie wie auch der Chemie nur noch als Wahnsinn zu bezeichen sind?

Unter anderem aus diesen Gründen resultierend, müssen die Bürger aus den Sesseln kommen und ihre Erfahrung und ihr Wissen einbringen, damit Fehlentscheidungen weniger, statt mehr werden.

Und deshalb, um die Versachlichung politischer Entscheidungen in sämtlichen Ebenen zu forcieren, Fehlentscheidungen zwingend zu revidieren, müssen sich die Bürger ihrer politischen Macht jenseits von Wahlen im Rahmen ihrer persönlichen Möglichkeiten einsetzen, Impulse zu setzen.

Und wenn es nur der ist, eine Information weiterzuleiten.

Vielleicht senden Sie diesen Blogeintrag als Gedankenanstoß an Ihren persönlichen Verteiler?

Die Erde ist endlich, die Menschen werden immer mehr – wie soll es weitergehen?

Sicher NICHT mit Ideologie oder durch „die“ Politik, sondern durch den Druckaufbau der sachlichen und fachlichen Information in den politischen Raum, der nur dadurch zu erhöhen ist, dass Initiativen in Gang gesetzt werden!

Werbeanzeigen