„Behördenkommunikation“ – angreifbare, im sozialbereich tätige Behörden

Die Neue Zürcher Zeitung vom 24.03.2016 titelt unter „Meinung & Debatte“:

„Kommunizieren, bevor es brennt“

Die Fälle „Flaach“ und „Carlos“ führen vor Augen, wie angreifbar im Sozialbereich tätige Behörden sind und wie schnell sie mit dem Rücken zur Wand stehen. Sind sie tatsächlich so machtlos?“ Von Dorothee Vögeli

Die Quintessenz dieses Artikels – die für die gesamte Öffentliche Hand zu gelten hat! – lautet (Zitat):

„Je weniger die Behörden informieren,

umso mehr geben sie Gerüchten

und Verunglimpfungen Raum.“

Also: packt es an, um nicht zuscheitern und stellt Transparenz in der Politik und Verwaltung absolut sicher!

 

 

Werbeanzeigen

Initiative Aachen: VERKEHR in AACHEN – Veranstaltung am 21.01. „TALBOT“, Jülicher Straße

Einladung zu „Verkehr in Aachen“, 21.1.2016 um 19.00 Uhr zu Talbot Services, Jülicher Str. 213 

Liebe Freunde und Partner der Initiative Aachen,
liebe interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Donnerstag, 21. Januar 2016, laden die die Initiative Aachen und die Stadt Aachen gemeinsam mit allen Unterstützern und Partnern (siehe beigefügtem Einladungsflyer) um 19.00 Uhr zu Talbot Services, Jülicher Str. 213, ein. 

Verkehr in Aachen – wie wird die Stadt fit für die Zukunft?
Mit Bürgern für Bürger an einem ungewöhnlichen Ort

Alle sind herzlich willkommen zu einer Veranstaltung, die sich um den Verkehr und die Mobilität der Zukunft für Aachen dreht. Eingebettet in die aktuelle Waggonproduktion der Firma Talbot (beheizt) findet die Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit einer informativen Ausstellung statt.

Wir würden uns sehr freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu können.

Den Verkehr der Zukunft zu gestalten ist eine gemeinsame Aufgabe. Es stellen sich Fragen über Fragen, die alle Bürger betreffen und sehr wichtig sind für die Attraktivität der Stadt wie z.B.: Sind Aachen und seine City wirklich gut erreichbar? Ist der Straßenraum sicher für alle Verkehrsteilnehmer? Ist und bleibt Busfahren für alle bezahlbar? Ist die Umweltzone Nachteil oder auch Chance? Können neue Technologien die Mobilität verändern? 

Impulse für eine lebhafte Diskussion geben die Vorträge zum Verhalten der Verkehrsteilnehmer (Dr.-Ing. Tobias Kuhnimhof) und zur Zukunft des Stadtverkehrs am Beispiel Zürich (Ruedi Ott).

Das Publikum ist herzlich eingeladen, sich per twitter oder handschriftlich vor Ort zu beteiligen. So kann jeder Beitrag aufgenommen werden und steht auch im weiteren Verlauf der Verkehrsplanung für Aachen zur Verfügung. Diese soll unter anderem mit mehreren Veranstaltungen, die sich aus den Ergebnissen des Abends ergeben, weiter geführt werden.

Herzliche Grüße, Andrea Trebschuh 

Kurzinfos zur Veranstaltung „Verkehr in Aachen“
Vortrags- und Diskussionsveranstaltung in der beheizten Werkhalle von Talbot Services,
Jülicher Str. 213, 52070 Aachen
am Donnerstag, 21. Januar 2016, Einlass 19:00 Uhr, Beginn 19.30 Uhr.
Bitte ausgeschilderte Parkplätze und Fahrradstellplätze vor dem Werksgelände nutzen. Der Fußweg zur Werkhalle ist ausgeschildert.
Der Eintritt ist frei. Jeder ist herzlich willkommen.
Zur besseren Planung wird um Anmeldung unter initiative-aachen@t-online.de gebeten.
Erleben Sie vor Ort in einer Ausstellung mit Informationen die Mobilität der Zukunft in der Region. 

Initiative Aachen e.V.
Karmeliterhöfe
Karmeliterstr. 10
52064 Aachen
Tel. 0241 / 8793000
Fax 0241 / 8793010
initiative-aachen@t-online.de
www.initiative-aachen.de