Epedemiologisch HELIOBACTER beachten | SCIENCE 351, 162-165 (2016)

Helicobacter pylori wird medizinisch als einer der Verursacher von Magengeschwüren und auch Tumoren gesehen. Er soll sich wesentlich durch direkten Kontakt übertragen.

Es gibt Varianzen der Stämme. So gibt es einen hybriden Helicobacter-Stamm, der vornehmlich in Europa verbreitet sei. Andere Stämme, die sich genetisch unterscheiden, sind zum Beispiel in Asien festzustellen.

Man geht davon aus, dass bei größeren Bevölkerungswanderungen neue Bakterientypen entstehen könnten, so die Zeitschrift.

Für die Gesundheitsämter bedeutet diese Veröffentlichung auch die Frage der geografischen Varianzen des helicobacter-Bakteriums wie auch des MERS-Virus in Zeiten wie diesen auf den Radarschirm nehmen zu müssen.

 

Werbeanzeigen