EU-Parlamentsrede von Nigel FARRAGE, UKIP – ein Muss für jeden demokratisch denkden und handelnden Menschen!

Zuzuhören, auch wenn es einem nicht schmeckt, was ein Redner sagt, zeugt von Respekt und Demokratieverständnis.

Wer das nicht vermag und bestrebt ist, die freie Rede zu unterbinden, kann kein Demokrat sein, weil die Freie Rede, die Disputation geehrdet wird.

Das hat der Ordnungsruf im EU-Parlament in eindrücklicherweise und dankenswerterweise gezeigt!

 

Werbeanzeigen

ÖSTERREICH: SPÖ robbt sich an FPÖ an – das wird auf deutsche Politik einwirken

Die Österreichischen Sozialdemokraten (SPÖ) nähern sich der FPÖ, die mutmaßlich den nächsten Bundespräsidenten stellen wird.

http://derstandard.at/2000036597075/Caspar-Einem-Die-SPOe-ist-den-Freiheitlichen-naehergekommen

Damit dürfte der Weg für die deutsche Politik vorgezeichnet sein, dass die Ideen, Ziele und Wege Berlins weit schwieriger zu realisieren sein werden, als dies derzeit schon der Fall ist.

Auch der Blick auf den Brenner wirkt in seiner Dynamik und möglichen Resultaten wie ein EU-politisches Rückzugsgefecht Berlins. Als politisch endgültig dürfte sich die Erkenntnis erweisen, daß Brüssler und Berlilner Bestrebungen unter der Last der Realität unterbuttert werden.

Und südlich die Situation Italiens…

Der Brüssler Absolutismus, teils auch politischer Autismus den man als

„neomonarchistische Attitude“

bezeichnen darf sowie die notorische Taktiererei ohne Ziel und Strategie in Berlin, die als ein Torkeln zu umschreiben ist, schwächen die EU, anstatt sie zu stabilisieren.

Doppelzüngigkeit und „Lesepflicht“ für Staatsbürger: „Widersprüche des neudeutschen Sonderwegs

„Die Kritik an Angela Merkls Regierungsstil moniert

moralischen Imperialismus,

Doppelzüngigkeit und

präsidiales Gehabe.“

Prinzipientreue zeichnete den Pragmatismus der deutschen Kanzlerin

noch nie aus.

In der Flüchtlingskrise erschien sie überraschend fest.

Aber auch dort schlägt sie politische Haken.

http://www.nzz.ch/feuilleton/zeitgeschehen/angela-merkel-unter-beschuss-widersprueche-des-neudeutschen-sonderwegs-ld.18206?reduced=true

Und, zu diesem Artikel gehört unweigerlich auch der Artikel aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung:

„Merkels neue Kleider“, FAZ

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/regierungsstil-merkels-neue-kleider-14212048.html