EU-Parlamentsrede von Nigel FARRAGE, UKIP – ein Muss für jeden demokratisch denkden und handelnden Menschen!

Zuzuhören, auch wenn es einem nicht schmeckt, was ein Redner sagt, zeugt von Respekt und Demokratieverständnis.

Wer das nicht vermag und bestrebt ist, die freie Rede zu unterbinden, kann kein Demokrat sein, weil die Freie Rede, die Disputation geehrdet wird.

Das hat der Ordnungsruf im EU-Parlament in eindrücklicherweise und dankenswerterweise gezeigt!

 

Werbeanzeigen

ÖSTERREICH: SPÖ robbt sich an FPÖ an – das wird auf deutsche Politik einwirken

Die Österreichischen Sozialdemokraten (SPÖ) nähern sich der FPÖ, die mutmaßlich den nächsten Bundespräsidenten stellen wird.

http://derstandard.at/2000036597075/Caspar-Einem-Die-SPOe-ist-den-Freiheitlichen-naehergekommen

Damit dürfte der Weg für die deutsche Politik vorgezeichnet sein, dass die Ideen, Ziele und Wege Berlins weit schwieriger zu realisieren sein werden, als dies derzeit schon der Fall ist.

Auch der Blick auf den Brenner wirkt in seiner Dynamik und möglichen Resultaten wie ein EU-politisches Rückzugsgefecht Berlins. Als politisch endgültig dürfte sich die Erkenntnis erweisen, daß Brüssler und Berlilner Bestrebungen unter der Last der Realität unterbuttert werden.

Und südlich die Situation Italiens…

Der Brüssler Absolutismus, teils auch politischer Autismus den man als

„neomonarchistische Attitude“

bezeichnen darf sowie die notorische Taktiererei ohne Ziel und Strategie in Berlin, die als ein Torkeln zu umschreiben ist, schwächen die EU, anstatt sie zu stabilisieren.

Standort Deutschland: Industrie 4.0, Mathe 6

Der Deutsche Arbeitgeberverband berichtet heute über Wunsch und Wirklichkeit des Standortes Deutschland in Bezug auf die Wissensgesellschaft:

http://www.deutscherarbeitgeberverband.de/aktuelles/2016/2016_04_20_dav_aktuelles_industrie_4_0_und_mathe_6.html

Zum Tage und für das Wochenende – Lesestoff

Zum Wochenende:

In sich gehen und auf das Gute schauen!

Neue Zürcher Zeitung, Samstag, 16.04.2016

Titel: „Grossbritanniens stiller Abschied – … die Union vermag nur noch bei ihren Feinden Emotionen zu wecken“. Von Peter Rásonyi

Assimilation funktioniert – erfolgreiche Integration | Soziologe KOOPMANS, Ruud

http://www.nzz.ch/feuilleton/gespraech-mit-dem-soziologen-ruud-koopmans-assimilation-funktioniert-ld.13975

+++ Flüchtlinge sind auch Lehrer! +++

http://www.nzz.ch/feuilleton/buehne/klubschule-import-am-fabriktheater-in-zuerich-fluechtlinge-sind-auch-lehrer-ld.14023

Schweiz – Notfallkonzept im Asylbereich:

http://www.nzz.ch/schweiz/notfallplanung-im-asylbereich-an-bewaehrter-aufgabenteilung-festhalten-ld.14007

Schweiz – Notfallkonzept für das Asylwesen:

http://www.nzz.ch/meinung/kommentare/notfallkonzept-fuer-das-asylwesen-generalstabsmaessig-foederalistisch-ld.14004

 

 

 

 

Deutschland liegt vor Panama – i.S. Geldwäsche, so Campact

Ist Deutschland vielleicht Spitzenreiter in Sachen „Polit-PR“?

https://www.campact.de/geldwaesche/appell/teilnehmen/?utm_campaign=%2Fgeldwaesche%2F&utm_term=Link1&utm_content=random-b&utm_source=%2Fgeldwaesche%2Fappell%2F&utm_medium=Email

„Behördenkommunikation“ – angreifbare, im sozialbereich tätige Behörden

Die Neue Zürcher Zeitung vom 24.03.2016 titelt unter „Meinung & Debatte“:

„Kommunizieren, bevor es brennt“

Die Fälle „Flaach“ und „Carlos“ führen vor Augen, wie angreifbar im Sozialbereich tätige Behörden sind und wie schnell sie mit dem Rücken zur Wand stehen. Sind sie tatsächlich so machtlos?“ Von Dorothee Vögeli

Die Quintessenz dieses Artikels – die für die gesamte Öffentliche Hand zu gelten hat! – lautet (Zitat):

„Je weniger die Behörden informieren,

umso mehr geben sie Gerüchten

und Verunglimpfungen Raum.“

Also: packt es an, um nicht zuscheitern und stellt Transparenz in der Politik und Verwaltung absolut sicher!

 

 

Flüchtlinge brechen durch Griechisch-Mazedonische Grenze durch! +++ Kurier.at + Standard.at +++]

http://kurier.at/politik/ausland/fluechtlinge-verlassen-idomeni-richtung-mazedonien/186.821.373

http://derstandard.at/2000032889550/Tausend-Fluechtlinge-verlassen-Idomeni-Richtung-Mazedonien