Wir gratulieren

dem Aachener Baumschutzbündnis zum fünfjährigen Bestehen!

In einer  Weihnachtsfeier im Cafe Mundo des Welthauses an der Schanz, zu der auch Vertreter der Bürgerinitiativen Richtericher Dell, Münsterwald und der Initiative Kaiserplatz eingeladen waren, ließ Hans Falk in gemütlichem Ambiente anhand einer Diashow das Wirken seiner Mitstreiter Revue passieren und machte allen Mut zum Weiterstreiten gegen Steinzeugplantagen, Betonsprösslinge und Schotterterrassenvorgärten.
Gegründet hatte sich das Bündnis vor fünf Jahren, als eine Aachener Haumeisterin ein Blausteinplateau aus vietnamesischem Urgestein am Templergraben verplant hatte. Das Nackenhaare sträubende Vorhaben konnte nur durchgesetzt werden, nachdem der städtische Bereich der Hochschule in einer Nacht- und Nebelaktion unter Polizeischutz von etlichen störenden Platanen befreit worden war. Die Angelegenheit ist noch immer nicht endgültig geregelt, und es wackeln und bröckeln nicht nur die Platten des steineerweichenden „Shared Place“. So wurde ein Bereich geschaffen, an und in dem sich alle Bürger Aachens aufreiben können.
Inzwischen wurden, von der Rübensteppe bis auf die Eifelhöhen grassierend, so viele missdachte Vorhaben in Angriff genommen, dass naturliebenden Mitdenkern genügend Tummelfeld geöffnet wurde, sich zu vereinen, um gemeinsam die Hirnrissigkeit der Planer und ihrer Prodefekte aufzudecken, Räte und Verwaltungen wachzurütteln und auf gangbare, durchdachte und vernünftige Wege zu bringen.
Wir wüschen dem Bündnis ein erfolgreiches Handeln und Wirken zugunsten nicht nur der Aachener Einwohner, sondern aller Bürger zwischen Maas und Mosel.
Also, ein erfolgreiches Weiter so!

Für die Initiative Kaiserplatz
G. Kroll

Sollte sich ein Ruckfehler eingeschlichen haben, betrachen Sie ihn bitte als Freud´schen Fehler.

Advertisements