Aachen das Asozialenparadies ohne Sanktionsrisiko | Mein Aachen! Meine Mülltonne!

Angezeigt am 14.09.2016 bei Ordnungsamt und Stadtbetrieb Aachen anzeige-roller-rudolfstrasse-64_66-1jpg_1 anzeige-roller-rudolfstrasse-64_66_1 anzeige-rudolfstrasse-66-matratze_1 anzeige-rudolfstrasse-75-einkaufswage_1 anzeige-steinkaulstr-29_1 anzeige-steinkaulstr-41_1 dscf1013_1 dscf1010_1 dscf1012_1 dscf1011

Advertisements

Ein Gedanke zu „Aachen das Asozialenparadies ohne Sanktionsrisiko | Mein Aachen! Meine Mülltonne!

  1. Hallo,
    das ist doch nur der Anfang!
    Heute Abend wird im Stadtrat die Vollendung der VERMÜLLUNG beschlossen.
    25 Euro für einmal Sperrmüll, dass können sich nur kranke Gehirne ( hat der gemeine Aachener im Stadtrat überhaut eins?) ausdenken.
    Mir persönlich ist die Problematik relativ egal. Als Unternehmer in dieser Stadt habe ich eine Eigen-Logistik welche eine „Schrankwand am Stück“ transportieren kann.
    Der gemeine Aachener hat leider nur einen PKW-Kofferraum ( wenn überhaupt) zur Verfügung
    um den Sperrmüll nach Brand zu fahren..
    Das Ergebnis ist klar: In sozialen Brennpunkten ist die Verantwortung bezüglich des Gemeineigentums ohnehin gering; dazu noch 25 Euro Sperrmüllanmeldung,was richtig viel Geld ist= Der Müll landet auf der Straße.
    Das gibt immer wieder neue Motive für schöne Fotos. :-)) Ich freue mich schon drauf.

    MFG
    Thomas Sausen

    P.S. Das römische Reich ist auch am Dreck erstickt.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.