Windkraft | Kommentar von : Prof. Dr. Günter APPEL, Pressesprecher www.naeb.de

Der wetterwendische Wind- und Sonnenstrom kann kein einziges konventionelles Kraftwerk ersetzen. Wir haben heute schon eine installierte Leistung von Wind- und Solaranlagen, die weit über den deutschen Bedarf liegt. Bei Starkwind und Sonnenschein wird zuviel Ökostrom produziert, der dann unter Zuzahlung entsorgt werden muss. Nachts und bei Flaute müssen die Kohle- und Gaskraftwerke und die noch laufenden Kwernkraftwerke die gesamte Versorgung übernehmen. Ökostrom ist etwa viermal teurer als konventioneller Strom. All dies sollten Sie Ihren Fernsehkunden einmal klar machen. Ohne Subventionen und ohne Zwangseinspeisung hätten wir keinen Ökostrom zu zahlen.

Prof. Dr. Hans-Günter Appel
Pressesprecher NAEB e.V. Stromverbraucherschutz
http://www.naeb.de

Advertisements

Ein Gedanke zu „Windkraft | Kommentar von : Prof. Dr. Günter APPEL, Pressesprecher www.naeb.de

  1. gbleckmann@online.de

    Diese Tatsache müsste jeden Tag in den Nachrichtensendungen veröffentlicht werden. Die Mehrheit der Bevölkerung hat keine Ahnung. Unsere Medien Verschweigen und vertuschen.
    Gerhard Bleckmann

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.