EU-Hymne / EU-Anthem – „Ouch!“ im Zeichen von BREXIT: F… E… U… S…

mas

Klicken, hören, staunen, raunen:

Und, die Alten Männer aus Brüssel sollten sich im Sinne eines freudvollen, gemeinschaftlichen Europas diesen „Tube“ anhören, um verandwortungsvoll alles Erdenkliche zu tun, damit die Unklarheit, ja, die staatspolitische Agonie des weiteren Verlaufs möglichst bald zu einem konstruktiven Ende kommt.

Und, „konstruktiv“ heißt für kluge, weise Verhandler mit Blick und vor allem Verständnis das Grosse und das Ganze fähig und bereit zu sein, die Hand zu reichen. Und die Hand zu reichen bedeutet, nicht gleich „Njet!“ zu sagen, sondern IMMER eine Tür offen zu lassen. Tür offen zu lassen bedeutet eben auch, staatsmännisch den #BREGRET nicht zu verteufeln, sondern in sich  zu gehen und sich zu fragen, wie man im Rahmen des „REVERSIERENS“, das auf mittlere Sicht für den Standort Europa bereits profitabel sein wird, wieder zusammenkommt.

Fällt den beiden Brüssler „Nicht-Königen“ JUNCKER und SCHULZ denn nicht auf, dass sie nicht einmal einen Zacken aus ihrer Krone verlören, würden sie staatsmännisch, weitsichtig vor das Volk „da unten“, diesseits und jenseits des Kanals hinausschreiten, um aus der verhandlungsmetodisch unsinnigen binären Position endlich auszusteigen und rheinländisch-pragmatisch sagen: „Loss, rin in de Bütt! Die Sache wird mit allen geklärt!“.

Selbst die Briten würden mutmasslich mit einem Lächeln einen leicht bis mittelschweren Schwertstreich der EU als Sanktion akzeptieren, würde dies das höchstinstanzliche Urteil des „Court Marshall of BRUSSELS“ für den BREXIT für den politischen Straftatasbestand „defection from the European Union“ bedeuten.

Sicher, mit etwas britischer Reue, aber Gesichtswahrung ist allen Staaten in Europa und entsprechend dem Ansehen Europas in Bezug auf den Umgang mit Krisen besser gedient, als eine Art von „standrechtlicher Erschiessung“ aus verletzten Gefühlen des Politbüros heraus, weil sie sich vielleicht sogar persönlich beleidigt fühlen. Politisch hat es selten etwas erbracht, „ein Exempel zu statuieren“. Denn, es fördert die Rage der anderen Seite…

Drum höret diese neu interpretierte Ode – unten aufzurufen – auf der anderen Seite von La Manche. Manch einer möge kurz an La Mancha und den armen Don denken, der es aber nicht schaffte…

Und so könnte dann die politische Garde, die den BREXIT gegen jede Vernunft und auf beiden Seiten des Kanals als

„BREXETEER“

bezeichnet werden.

Werbeanzeigen