Die KLOMÖDIE – Hort und Institution politischer Orientierungslosigkeit

Vom Kabarett über Variété, Kommödiantenstadel und Komödie geradewegs zur KLOMÖDIE

Wenn Fassungslosigkeit und fehlende Nachvollziehbarkeit sich die Hand geben und die Vertragstinte getrocknet ist, dann darf man sagen: "Herzlich willkommen in der K L O M Ö D I E !". Den Ort, den können Sie für sich selbst sehr gerne frei wählen. Den Begriff liebend gerne nutzen. Heute ist Dienstag. Morgen ist Mittwoch (...)... und Aachener wissen bescheid.

Wenn Fassungslosigkeit und fehlende Nachvollziehbarkeit sich die Hand geben und die Vertragstinte getrocknet ist, dann darf man sagen:
„Herzlich willkommen in der K L O M Ö D I E !“.
Den Ort, den können Sie für sich selbst sehr gerne frei wählen. Den Begriff liebend gerne nutzen.
Heute ist Dienstag. Morgen ist Mittwoch (…)… und Aachener wissen bescheid.

 

Manche Dinge kann man „tollerieren“,

manche muß man hinnehmen,

viele wird man einfach nicht verstehen und begreifen können.

Wenn aber politischer Hedonismus mit Sinnfreiheit einhergeht,

die Türen und Fenster bei Entscheidungen verschlossen bleiben,

politische Entscheidungen nicht einmal schwerlich nachzuvollziehen sind,

dann darf man sagen, dass man für sich gesehen,

zum Premierenbesucher und Opfer einer organisierten

KLOMÖDIE

geworden ist!

Vielleicht „der“ neue und passende Begriff dafür, wenn Politik zur Schmierenkommödie gegen das Volk wird…

Advertisements