Kommunalwahl in Hessen die Kernschmelze der CDU, SPD und Grünen

Die Bürgerinitiative Naturschutz ohne Windräder, N.O.W., 

http://b-now-neu-anspach.de/presse.html

hat den Grünen eine politische Kernschmelze zubereitet, von fast 20 % auf 7,6 %!!!

Dazu gesellten sich die CDU von 43,7% auf 28% und die SPD von niedrigen 20,7% auf immerhin 16,2% und sie wurden regelrecht in den Senkel gestellt:

http://www.now-neuanspach.de/

Man kann also sagen, dass die SPD unter der Sieger unter den Verlierern ist, weil sie nur rund ein Viertel ihrer Stimmen verlor. Damit dürfte statistisch der Level der politisch Treuen erreicht worden sein.

Als stärkste Kraft im Stadtrat, bestimmt sie nun die Richtlinien der Politik. Somit dürfte

Neu Anspach

zum Fanal für die Merkel´sche Energiewende geworden sein, weil ein derartiger Kollaps bei Wahlergebnissen, schon mehr als nur ein Erdrutsch. Es ist das Versagen der politischen Strategie und Taktik am Wahlvolk vorbei!

Merke: wenn sich die SPD und die CDU als die Playboys der Grünen gerieren, brauchen sie sich nicht zu wundern, wenn sie politisch versenkt werden. Wer politisch mit jedem in die Kiste steigt, der braucht sich auch nicht zu wundern, wenn es politischen Wundbrand gibt. Wenn nicht gar Schlimmeres.

Und, bedenkt man, dass kommenden Sonntag drei Landtagswahlen in anderem politischen Kontext anstehen, dann dürfte einem aus der Mitte der Gesellschaft die Gurgel zugeschnürt werden. Dies, ob der Situation, dass die Parteien wohl offensichtlich die Verbindung zu ihrem jeweiligen Anteil am Wahlvolk gekappt haben und ihr politisches Handeln als einfach

am Volk vorbei regiert!

zu bezeichnen ist.

Wenn die Politikerkaste und ihr Machtapparat weiterhin meint, über den Wolken des allgemeinen Lebens schweben zu können, dann könnte es sein, dass ihr politscher Rettungsfallschirm aus der politischen Mottenkiste kommt und beim ersten Öffnen der Kappe, die Löchrigkeit und die Alterszerstzung dazu führt, nicht mehr sanft auf der Matratze der eigenen Wählerschaft aufgefangen zu werden, sondern auf dem politischen Asphalt aufknallt und nur noch eine flache Kontur nach dem Aufschlag zu erkennen ist. Es kommt eben  stets in der hohen Schule der Luft-Akrobatik der Politik darauf, eben immer nicht eins an der Kappe zu haben. Weil sonst der Sinkflug in einem Absturz endet.

Mit einem verspäteten Karnevals Gruß aus und von in Hesse´:

„Na, solle mer se rinlasse?“

So, wie das jetzt aber aussieht, dürften die Türen verschlossen bleiben und die selbsternannten nun politischen Zaungäste im Regen stehen.

Die Parteien der Mitte der Gesellschaft haben die verdammte Pflicht, dem Volk zuzuhören, mit ihm und nicht gegen es gerichtet, Lösungen für unsere Gesellschaft zu Wege zu bringen.

Wer will Extremusmus in unserem Lande? Wohl nur eine weltfremde Minderheit. Die Bräsigkeit der Parteien der Mitte, ist quasi der Brandsatz für gefährlichen und auf jeden Fall in Zaume  zu haltenden Extremismus wie auch Isolationismus.

Advertisements