Neujahrskonzert im Eurogress – selbst dort nicht vor Überraschungen durch OB gefeit…

Auftaktgeber des Neujahrskonzerts 2016Man freut sich, endlich einmal beim traditionsreichen Neujahrskonzert im Aachener Eurogress Abstand vom leidvollen Aachener Alltag zu nehmen, sich auf ein schönes Konzert mit Kazeem ABDULLAH zu freuen. Die Tür geht auf, man reibt sich verdutzt die Augen!

Denn anstatt dem Orchester-Chef bei seiner Begrüßung zuhören zu können und zu applaudieren, ist man gezwungen selbst bei einem Konzert von Politik und Verwaltung der Stadt Aachen regelrecht verfolgt zu werden.

Denn, den Auftakt gab:

Der Oberbürgermeister der Stadt Aachen, Marcel PHLIPP mit im Grunde genommen inhaltsleeren Floskeln, mit denen er beileibe nicht den Applaus erntete wie der Dirigent des Orchesters, als er – endlich – den Taktstock erhob.

Na ja, ansonsten ist das Eurogress ja auch für uns „Mädels“ ein „Problembunker“. Denn, man stelle sich vor, dass für das große Eurogress, das über 1.500 Leute aufnehmen kann im Parterre lediglich 8 [in Worten: „acht“] Sitzbrillen im Naßraumbereich vorhanden sind. Sprich, in der Pause muß man sich in Geduld üben, um sich nach der Pause mit freiem und entspanntem Kopfe auf den musikalischen Genuß einlassen zu können.

NOTE  für „Damen-WC-Bereich des Eurogress“ – glatte 6!

Komisch, man hat doch bereits viel Geld für Umbauten bezahlt…

Der Wunsch für das Neujahrskonzert 2017:

  • Mehr Sitzgelegenheiten im Nasszellenbereich für die Damen!
  • Bitte keine die Stimmung störende Begrüßung von Politikern, denn, man will endlich mal in Ruhe gelassen sein vom ganzen Aachener Driß!

 

 

Advertisements