Mehr als 90% der Ackerfläche für Biokraftstoffe für heiße Luft bewirtschaftet!!!

Für die Energiewende gibt es zwei sehr schöne und treffende Worte im Polnischen, die das Wesen der europäischen wie auch deutschen Biokraftstoffpolitik in für sich selbst sprechender Form bestens beschreiben. {Der Link am Ende des Textes, durch den man ´durch muss´…}.

Chiciec` = wollen    [Der accent grave lässt sich leider nicht über das e setzen…]

Chiciejstwo = beschreibende Bedeutung: „Zustand, der beschreibt, wenn man etwas man will, aber davon keine Ahnung hat“ {danke Dir, P!!!}

Die Energiewende fußt nicht selten auf sehr kreativen Rechenwegen, denen beim logischen Nachrechnen schnell die argumentative Puste ausgeht. Bereits mit den Schulkenntnissen des Physikunterrichts der 8. oder 9. Klasse einer Hauptschule, kann man schnell die argumentative Luft aus dem politischen Gummiboot namens „Energiewende“ ablassen und die Argumentation auf den Seegrund befördern.

Es erweist sich nämlich immer wieder als probater Weg, sich mit der gesunden und naheliegenden Denkweise zu fragen: „Was ist der Zweck?“ einer Sache. Und, „was passiert?“. Dies verbunden mit der Anwendung des Dreisatzes, läßt so manche hoch komplizierte politisch-mathematische Argumentation wie eine so genannte „Singularität“ in einen indefiniten Aussagezustand bringen. Nun ja, man könnte auch in Anlehnung des Biokraftstoffes sagen: „es wird gerne viel Unfug verzapft“.

Und genau in diesem Sinne schafft dieser Link mehr Klarheit in Sachen Deutscher Energiewende und Biokraftstoffe:

<Anfang>

http://klimaps.jki.bund.de/Ansicht.action?artikel_id=234&suchtext=joka&autortexte=

<Ende>

Viel Spass beim Lesen!

Werbeanzeigen